Krosssa Logo

FINDUS EINE WORTSCHÖPFUNG AUS FINDEN UND FUNDUS.

Idee

Wahrscheinlich kennt jeder, der eine Veranstaltung, ein Fest oder Festival organisiert hat, das Problem: Man braucht Dinge, die man im Alltag gar nicht braucht. Vieles braucht man vielleicht nur einmal im Leben, alle zehn Jahre, einmal im Jahr oder nur jede Woche. Man steht vor der Entscheidung, leihen oder kaufen? Manchmal ist kaufen sogar günstiger als leihen. Gerade in der Veranstaltungsbranche darf man sich über die Bedingungen, unter denen Zelte und co hergestellt werden und/ oder aufgebaut werden keine Gedanken machen. Und nach dem Fest bleibt am Ende eine dicke Rechnung für den Verleiher, der an unser Engagement für Kultur und Gemeinschaft dick mitverdient hat und/ oder man hat einen Berg Material, welches man lagern, pflegen, etc. muss. Viele entfernen sich auch von dem, was sie eigentlich machen möchten, haben Ängste durch Schulden, die sie gemacht haben, um nicht mehr Material leihen zu müssen. Andere verleihen selbst, anstatt Kulturverantstaltungen zu machen oder schmeißen einen Haufen auf den Müll, weil es sich eben doch nicht lohnt, fünf Pavillione einzulagern.

Wir wollen uns von diesen Strukturen lösen. Unsere Lösung ist, dass wir unser Material ohne Gegenleistung verleihen. Damit dient es dem Zweck, für das wir es angeschafft haben: 

Veranstaltungen zu bereichern und Menschen eine Freude zu machen.

Mit unserem Material möchten wir kein persönliches Einkommen generieren. Die Geschenke die dieses Projekt bekommt, dienen ausschließlich dafür, das Material zu pflegen und zu ergänzen.

 

 

Material = Potential
Das Potential bestmöglich ausschöpfen, um Menschen mit wenig Ressourcen, größtmögliche Freude zu bereiten.

Materialliste

Jurten, Tanzboden, Bühnen, Anlage, Bars, Schläuche, Kabel, Licht, Gastro-, Feuer-, Pizzaküche, Stühle, Tische, Kerzenständer, u.v.m.

Gründer

Der Hauptteil des Materialpools wurde von den Geschwistern Mirjam und Matthias Zillmer aufgebaut. Dabei haben ihnen ganz viele Freunde und Bekannte mit vielen Stunden geholfen. Nur was nicht selbst gebaut werden konnte, wurde dazu gekauft. Das meiste Geld wurde selbst erarbeitet und ein Teil wurde von Freunden und Familie dazu geliehen. Allen, die es möglich gemacht haben, diesen Matererialpool und dieses Projekt aufzubauen, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!

powered by webEdition CMS